Drucken

Halloween Bildergalerie


Jahreskreisfest Samhain HalloweenHexensabbat Halloween Samhain
 

Halloween 

Samhain

Das Jahreskreisfest Samhain Halloween , wird traditionell am 31. Oktober gefeiert. 

In der Nacht von Halloween / Samhain sollen die Schleier zwischen den Welten besonders dünn sein, und die Toten sollen nun zu uns Lebenden zu Besuch kommen. Darum war es einst Brauch, den Tisch auch für die Verstorbenen mit zu decken, was viele von uns, auch noch heute tun, anläßlich des Hexensabbats, den sie an diesem Tag begehen. 

Gruselige HexenmaskeEs ist auch ein alter Brauch, den nicht erst die Amerikaner erfunden haben, sich an Halloween hinter gruseligen Masken und Verkleidungen zu verbergen. Da, wie schon gesagt, in dieser Nacht, die Schleier zwischen den Welten besondersHalloween Deko Grabstein dünn sind, und die Verstobenen uns besuchen kommen, wollte man mit den Masken verhindern, dass man von ihnen erkannt würde. Denn auch böse Geister und Dämonen sollen in dieser Nacht ihr Unwesen treiben. Damit diese einen nicht als Mensch erkennen können, so glaubte man, müsse die Verkleidung besonders gruselig sein. 

Halloween Grabstein DekoUrsprünglich kommt dieses Fest von den alten Kelten, die in weiten Gebieten Europas lebten. Sie feierten es als ein Totenfest, an dem sie den Sommer verabschiedeten. Dies war ihr Winteranfang. Die nun kommende dunkle Jahreszeit Knochen / Totenfest war für die Kelten auch die Zeit des Todes, der Sommer die Zeit des Lebens. An Samhain, wie sie dieses Fest nannten, würden die Welten des Lebens und des Todes vereint, und die Geister Verstorbener begrüßt, von denen die Kelten glaubten, dass diese nun wiederkehrten. Um nun mit ihnen zu feiern, wurden reichlich leckere Speisen aufgetragen. 

TotenkopfIm Laufe der Zeit, als die Menschen sich von der Natur, den alten Göttern und den alten Bräuchen abwandten, bekamen sie auch Angst vor den Geistern Verstorbener, vor Geistern und Dämonen überhaupt und auch vor dem Tod selbst, der für sie nicht länger Teil des Lebens war. Sie glaubten, sich durch Masken und Verkleidungen vor all dem an Halloween zu verbergen und zu schützen. Auch das Aufstellen von Kürbisliaternen, Totenköpfen und anderen gruseligen DekorationenHexe sollte Geister und  andere finstere Wesen von ihren Häusern fernhalten.

Wir Hexen begehen Samhain als das dritte und letzte Erntefest. Früher wurden um diese Zeit auch die Tiere, die den Winter nicht überleben konnten oder sollten, geschlachtet.

Mit Samhain endet das keltische Jahr und auch das Hexenjahr. Es beginnt die dunkle Jahreszeit, während der man in sich selbst schaut, sich zurückzieht und Ruhe einkehrt. Jetzt sieht man in die Vergangenheit und in die Zukunft.

All Hallows’ Eve (Abend vor Allerheiligen), wie es auch heißt, ist eines der wichtigsten Hexenfeste im Jahrskreis. Halloween Deko Grabsteine

 

Katze schwarz, typische HexentiereKatzen gelten von Alters her  als typische Hexentiere, besonders schwarze Katzen.  

Da die Katze einst ein Symbol für einige heidnische Götter war, wurde sie gegen Ende des Mittelalters, wie die Götter selbst, von der Kirche verteufelt und in Verbindung mit Hexerei und Zauberei gebracht. Als Ebenbild des Satans verunglimpft wurden Katzen sogar von der sogenannten „Heiligen“ Inquisition verfolgt, und nicht wenige von ihnen landeten auf dem Scheiterhaufen. Da schwarz als dämonisch galt, wurden vor allem die Schwarzen  als Hexen Katzen oder gar als Hexe selbst, die sich in sie verwandelt habe, um so Schadenszauber wirken zu können, angesehen. Hexen – so viel stand für die Kirche fest - waren böse und hatten nur eines im Sinn: Mensch und Tier zu schaden. Darum galt es, sie und ihre Gefährten, die Katzen, auszurotten.

Warum sollten wir also, wenn wir Samhain feiern, nicht auch die Katzen feiern, oder auch mit ihnen feiern, wer eine besitzt. 

Gruselige HalloweendekoKürbeislaterne


Jahreskreisfest Samhain Halloween Hexensabbat feiern.